Archiv


2018/2019


Landesmeisterschaften im Freibad Diepholz

Die diesjährigen Landes- und Landesjahrgangsmeisterschaften auf der 50m –Bahn standen unter keinem guten Stern. Drei Wochen nach den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften als Saisonhöhepunkt sahen einige Schwimmvereine keinen Reiz in einer Teilnahme an diesem Wettbewerb. Auch der Austragungsort im Diepholzer Freibad veranlasste Einige, auf eine Teilnahme zu verzichten. Zum Glück zeigen unsere Lüneburger Athletinnen und Athleten mehr sportlichen Esprit und nahmen die fast dreistündige Anfahrt bei hochsommerlichen Temperaturen in Kauf, um sich an zwei Tagen mit den Besten des Landes zu messen. Von der SG Lüneburg/Adendorf startete Hans Mathis Sommer (04), der sich in seinen Jahrgangswertungen mit allen vier Starts unter die Top-Ten schwimmen konnte. Drei sechste Plätze über 50 (0:34,80) und 100 m (1:17,41) Brust, sowie 50 m Schmetterling (0:29,27) und einen achten Platz über 100 m Schmetterling (1:09,37) waren seine diesjährigen Landeserfolge. Vom VfL Lüneburg war Lina Gharavi (06), die fünf Mal an den Start ging, mit einem sehr guten 5. Platz über 50 m Brust (0:37,78) in ihrer Jahrgangswertung am erfolgreichsten. Ihr Vereinskamerad Tom Barth (05), der ebenfalls fünf Mal ins Wasser musste, konnte sich mit fast allen seinen Starts unter die Top-Ten seines Jahrgangs schwimmen. Er belegt einen achten Platz über 100 m Brust (1:22,92), zwei neunte Plätze über 200 m Brust (3:02,90) und 50 m Rücken (0:34,98) sowie einen zehnten Platz über 200 m Lagen (2:45,73). Über 50 m Brust wurde er leider disqualifiziert. Ebenfalls zu den besten Zehn kann sich Jan-Torben Hopp (Junioren, VfL) zählen. Er wurde über 50 m Rücken mit einer zehnprozentigen Leistungssteigerung sechster (0:32,10) und achter über 50 m Schmetterling (0:29,01). Eine noch größere Leistungssteigerung konnte Bella Justi (04, VfL) ins Wasser bringen. Sie verbesserte sich über die 50 m Brust auf eine gute Zeit von 0:39,90. Diese Zeit reichte ihr für einen achten Platz in der Jahrgangswertung. Die letzten Top-Platzierungen in den Jahrgangswertungen konnten Nele-Kristin Gramkow (06, VfL) und Janet Marie Sauer (02, VfL) für sich verzeichnen. Nele-Kristin wurde siebte über 50 m Rücken (0:37,59) sowie zehnte über 50 m Schmetterling (0:34,70). Ebenfalls den zehnten Platz erschwamm sich Janet Marie über 50 m Brust (0:40,39).

 


Norddeutsche Meisterschaften in Magdeburg

Welcher Sportler träumt nicht davon, mit den Idolen seines Sports einmal einen gemeinsamen Wettkampf zu bestreiten? Fünf Schwimmerinnen und Schwimmer aus Lüneburg konnten sich diesen Traum am ersten Maiwochenende bei den Norddeutschen Junioren- und Jahrgangsmeisterschaften in Magdeburg erfüllen. Aufgrund ihrer eigenen starken Leistungen hatten sich Ludwig Theodor Kaftan (02) und Hans Mathis Sommer (04), beide von der SG Lüneburg/Adendorf, Larissa Altenburger (95) und Lina Gharavi (06), beide vom VfL Lüneburg sowie Charlotte Dürger (02), die für die SG Bille Hamburg startet, für diesen Wettkampf qualifiziert. Sie konnten u. a. den mehrfachen Deutschen Meister über alle Rückenstrecken, Fize-Europameister und Olympiateilnehmer Christian Diener vom Potsdammer SV bei seinen pfeilschnellen Starts und kraftvollen Rückenzügen direkt vom Beckenrand aus verfolgen und bewundern. Ein Eindruck, der sicherlich noch lange nachklingen wird. Von den Lüneburgern war Brustspezialist Ludwig Theodor Kaftan mit zwei 5. Platzierungen über 50 m Brust (0:30,94) und 100 m Brust (1:10,14) am erfolgreichsten. Mit seiner tollen Zeit über 100 m Brust hat er sich außerdem eine weitere Qualifikationszeit für seine dritte Teilnahme an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin gesichert. Neben seinen Hauptlagen startete Ludwig noch über 50 m Rücken (0:29,72) und 50 m Schmetterling (0:28,38). Sieben Starts und sieben Top-Ten-Platzierungen konnte Charlotte Dürger für sich verbuchen. Sie wurde 5. über 100 m Schmetterling (1:09,08), 6. über 50 m Rücken (0:32,78), 7. über 50 m Schmetterling (0:30,38) sowie jeweils 8. über 100 m Rücken (1:11,41) und 50 m Freistil (0:28,37). Auch Charlotte, die ebenfalls beim MTV Treubund Lüneburg trainiert, sicherte sich über 50 m und 100 m Freistil ihre wiederholte Teilnahme an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Lediglich ihr Trainingskamerad Hans Mathis Sommer fand nicht in den Wettkampf hinein und konnte so leider nicht die fehlenden 5-Hunderstel Sekunden zur Deutschen Qualifikation für sich verbuchen. Seine beste Platzierung war ein 15. Platz über 50 m Schmetterling in 0:28,83. Des Weiteren startete er über 50 m Brust (0:34,88) und 100 m Brust (1:18,84). Neulinge auf der Norddeutschen Schwimmbühne waren Larissa Altenburger und die junge Lina Gharavi. Lina beendete ihr Debüt mit einem 22. Platz in ihrer Jahrgangswertung über 50 m Brust in 0:38,58. Larissa startete in der offenen Wertung und beendete die 50 m Schmetterling in 0:31,55.


Dänen dominieren das internationale Vergleichsschwimmen des KSVLG

Bei ihrer vierten Teilnahme am internationalen Vergleichsschwimmen des Kreisschwimmverbandes Lüneburg dominierten die Dänen das Teilnehmerfeld. In der Dreikampfwertung (100 m Brust, 100 m Freistil, 200 m Lagen) gewannen sie bei den Damen wie bei den Herren alle sechs Pokale! Vor allem die an der letzten EM in Glasgow teilnehmende Laura Glerup Jensen überzeugte über ihre Paradestrecken 100 und 200 m Freistil sowie über 200 m Lagen. Bei solch einer internationalen Präsenz konnte manch Zuschauer übersehen, dass zeitgleich die Lüneburger Kreismeisterschaften ausgetragen wurden. Dabei schien es in den frühen Morgenstunden noch fraglich, ob der Wettkampf aufgrund des Unwetters stattfinden würde. Optimistisch reisten dennoch alle Teilnehmer um 9:00 Uhr an und wurden mit einem störungsfreien Wettkampf belohnt. Das größte Teilnehmerfeld stellte der VfL Lüneburg mit 39 Schwimmerinnen und Schwimmern. Von den sieben zu vergebenden Kreismeistertiteln in der offenen Wertung gingen alle sieben Titel der Damen und fünf Titel der Herren an den VfL Lüneburg. Bei den Frauen siegte über 200 m Lagen Nele-Kristin Gramkow (06) in 3:03,58, die sich auch den Titel über 100 m Rücken (1:23,06) sicherte. Die Wettkämpfe über 100 m Freistil (1:11,61) und 100 m Brust (1:29,90) gewann Lina Gharavi (06) während ihre Zwillingsschwester Tara die 100 m Schmetterling (1:29,03) und ihre Schwester Shirin (01) die 200 m Freistil in 2:53,10 für sich entscheiden konnten. Johanna Scharffe (05) wurde Kreismeisterin über 200 m Brust in 3:30,84. Wettkampfroutinier Jan Torben Hopp (01) gewann folgende Wettbewerbe: 200 m Lagen (2:29,75), 200 m Freistil (2:23,72) sowie 100 m Rücken (1:12,28). Finn Springer (99) siegte über 100 m Freistil (1:02,50) und 200 m Brust (2:53,27). Mit insgesamt nur drei Starts konnte Hans Mathis Sommer (04) von der SG Lüneburg/Adendorf zwei Kreismeistertitel über 100 m Schmetterling (1:06,57) und 100 m Brust (1:17,36) für sich entscheiden. Insgesamt präsentierte sich die SG Lüneburg/Adendorf mit 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmern klein aber stark. Hier dominierten die jüngeren Jahrgänge ab Jahrgang 2010 und jünger. Sie sicherten sich in einem Vierkampf über die 50 m-Strecken in allen Lagen vier der sechs Kinderpokale. Vor allem Alexa Steep (Jg. 10, SG Lüneburg/Adendorf) überzeugte bei allen Starts mit sehr guten Leistungen (623 Punkte) und konnte am Wettkampfende den goldenen Kinderpokal der Mädchen von dem Kreisvorsitzenden Uwe Döhring entgegennehmen. Über einen silbernen Pokal freute sich Klara Baumann vom VfL Lüneburg (318 Punkte) und über den bronzenen Pokal Jule Pöhl von der SG Lüneburg/Adendorf (305 Punkte), beide Jahrgang 2010. Bei den Jungen sicherte sich Jannik Fraas (2010, SG Lüneburg/Adendorf) den goldenen Pokal (314 Punkte) vor seinem Vereinskameraden Eric Riggert (2009, 226 Punkte) und Nick Broocks (2009, 211 Punkte) vom VfL Lüneburg.


Landesjahrgangsmeisterschaften in Hannover

Für die Landesjahrgangsmeisterschaften auf der 50-m-Bahn in Hannover hatten sich drei junge Lüneburger Schwimmtalente qualifiziert. Mit neun Starts musste der für die SG Lüneburg/Adendorf startende Erik Steep (06) am häufigsten ins Wasser. Mit einem 4. Platz über 200 m Freistil in 2:20,57 verpasste er knapp den Sprung auf das Siegertreppchen. Auch über die 400 m Freistil (4:56,73) schwamm sich der Langstreckenspezialist unter die Top-Ten seines Jahrgangs. Sein Vereinskamerad Mike Becker (08) belegte den 13. Platz in der Jahrgangswertung über 50 m Brust in einer persönlichen Bestzeit von 0:46,27. Ebenfalls über die Strecke der 50 m Brust ging vom VfL Lüneburg Nikolai von Toll (07) an den Start. Er beendete seinen Wettkampf als 26. seines Jahrgangs in einer Zeit von 0:45,54.


Norddeutsche Meisterschaften und Landesmeisterschaften Lange Strecken

Erstmals hatte sich ein Schwimmer des Kreisschwimmverbandes Lüneburg für die gemeinsam in Braunschweig durchgeführten Norddeutschen Meisterschaften (NDM) und niedersächsischen Landesmeisterschaften der Langen Strecken qualifiziert.

Erik Steep (2006) von der SG Lüneburg/Adendorf ging am 17./18. Februar in den Wettkämpfen über 1500 m Freistil, 800 m Freistil und 400 m Lagen an den Start. In der Landesjahrgangswertung erreichte er über 1500 m Freistil (21:03, 67) den 4. Platz sowie über 800 m Freistil (10:51,51) und 400 m Lagen (6:04,22) in persönlichen Bestzeiten jeweils den fünften Platz. Mit diesen Leistungen konnte er sich auf Norddeutscher Ebene jeweils unter den Top Ten seines Jahrgangs platzieren.


Landesmeisterschaften Lange Strecke und Kreis-Hallenmeisterschaften im Schwimmen

Am Wochenende 26./27. Januar 2019 waren die Schwimmerinnen und Schwimmer des Kreisschwimmverbandes Lüneburg sehr erfolgreich unterwegs. Zeitgleich fanden in Hannover die Landesmeisterschaften der Langen Strecken und in Lüchow die Kreis-Hallenmeisterschaften auf der Kurzbahn statt. Erik Steep (Jahrgang 2006) von der SG Lüneburg-Adendorf hatte sich als einziger Schwimmer des Landkreises für die Landesmeisterschaften in Hannover qualifiziert. Dabei sicherte er sich über 800 m Freistil seine erste Medaille auf Landesebene. Er beendete die Strecke als zweiter seines Jahrgangs in einer Zeit von 10:13,09. Mit dieser Zeit hat Erik auch die Pflichtzeit für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften der Langen Strecken und die Kaderzeit für die Saison 2019/2020 erfüllt. Als echter Langstrecken-Spezialist konnte er über die 1500 m Freistil einen guten fünften und über 400 m Lagen einen achten Platz für sich verbuchen.

 

Ganz so lange waren die Schwimmerinnen und Schwimmer in Lüchow nicht unterwegs. Bei den Kreis-Hallenmeisterschaften waren die 200er Strecken die längste zu bewältigende Distanz. Doch auch hier purzelte es persönliche Bestzeiten, die mit zahlreichen Medaillen belohnt wurden. Fast jede Schwimmerin und jeder Schwimmer konnte mindestens eine Goldmedaille mit nach Hause nehmen, zumal das Teilnehmerfeld durch parallele Veranstaltungen, saisonbedingte Krankheiten und andere Gründe dezimiert war.

Wie bereits in den vergangen Jahren war wieder ein Pokal für die beste Gesamtleistung nach DSV-Punkten ausgeschrieben. Die diesjährigen Sieger sind Jan-Torben Hopp (Jahrgang 2001) und wie in den vergangenen Jahren Larissa Altenburger (Jahrgang 1995) vom VfL Lüneburg.


Ricarda Nolden wird Neunte bei DMM

Am 1. Adventwochenende fanden die Deutschen Kurzbahn-Mastersmeisterschaften mit mehr als 1000 Mastersschwimmern in Hannover statt. Unter ihnen die für den VfL Lüneburg startende Ricarda Nolden. Sie hatte sich über 100 m Freistil qualifiziert und beendete den Wettkampf in 1:13,15. Damit sicherte sie sich den 9. Platz in der Altersklasse 40.


Bronze für Ludwig bei den Landesmeisterschaften der Kurzbahn

Ludwig Theodor Kaftan (2002) von der SG Lüneburg/Adendorf holt bei den Landesmeisterschaften der Kurzbahn in einem spannenden Rennen auf der ungeliebten Außenbahn - mit leichtem Gegenstrom - Bronze über 100 m Brust. Mit einer Zeit von 1:08,24 toppte er seine eigene Kreisbestzeit ein weiteres Mal. In seinen weiteren vier Starts kam er in einem starken Teilnehmerfeld zweimal in der Jahrgangswertung auf den vierten Platz über 200 m Brust (2:32,92) sowie 50 m Rücken (29,74), einmal auf den sechsten Platz über 50 m Brust (0:31,45) und einmal auf den 7. Platz über 100 m Rücken (1:04,89). Sein Vereinskamerad Hans Mathis Sommer (2004) musste sich ebenfalls einem sehr starken Jahrgangsteam stellen. Er konnte sich ebenfalls fünfmal unter den Top-Ten seines Jahrgangs platzieren. Mathis wurde jeweils fünfter über 100 m Brust (1:14,17) und 50 m Schmetterling (0:28,73), siebter über 100 m Schmetterling (1:06,77), achter über 50 m Brust (0:34,37) sowie neunter über 100 m Lagen (1:08,90). Der für den VfL Lüneburg startenden Jan Torben Hopp (2001) hatte sich für drei Strecken qualifiziert. Er wurde siebter über 200 Schmetterling (2:33,78), achter über 100 m Lagen (1:09,57) und zehnter über 100 m Schmetterling (1:07,26). Als einzige Schwimmerin des Landkreises hatte sich Lena Marie Sommer (2000) von der SG Lüneburg/Adendorf über ihre Spezialdisziplin 50 m Brust auf den Weg nach Hannover gemacht.


Landesjahrgangsmeisterschaften der Kurzbahn in Osnabrück

Am 10. und 11. November traf sich der Schwimmnachwuchs der jüngeren Jahrgänge in Osnabrück, um die Landesjahrgangsmeisterschaften auf der Kurzbahn auszutragen. 454 Schwimmerinnen und Schwimmer hatten sich für insgesamt 2400 Starts angemeldet. Darunter fünf junge Schwimmtalente aus Lüneburg. Gewohnt erfolgreich war Erik Steep (2006) von der SG Lüneburg/Adendorf. Von seinen neun Starts konnte er sich sechs Mal unter den besten zehn Schwimmern seines Jahrgangs platzieren. Er wurde vierter über 50 m Brust, jeweils sechster über 200 und 400 m Freistil, jeweils achter über 200 m Brust und 200 m Rücken, sowie neunter über 100 m Lagen. Der VfL Lüneburg schickte zwei Schwimmerinnen und zwei Schwimmer auf die Reise nach Osnabrück. Hier sind besonders die Leistungen von Nele-Kristin Gramkow und Lina Gharavi hervorzuheben, die sich beide in einem ihrer drei Wettkämpfe ebenfalls unter die Top-Ten ihres Jahrgangs 2006 schwimmen konnten. Nele-Kristin konnte sich mit ihrem fünften Platz über 50 m Rücken sogar für das offene Finale qualifizieren, das sie als siebte beendete. Lina konnte sich neben einer deutlich verbesserten Zeit über 50 m Brust in dieser Disziplin über einen achten Platz freuen. Tom Barth und Daniel Froböse (beide 2005) vervollständigen das Team des VfL Lüneburg in Osnabrück.


Landesmeisterschaften der Masters

Zeitgleich mit den Bezirksmeisterschaften der jüngeren Jahrgänge fanden am 22./23. September 2018 die Landeskurzbahnmeisterschaften der Masters in Achim statt. Vom VfL Lüneburg hatten sich Ricarda Nolden, Michael Günther und Karl-Heinz Stöver für diese Meisterschaften qualifiziert. In der Altersklasse 40 gewann Ricarda Nolden über 100 m Freistil in einer Zeit von 01:11,84 den Wettkampf. Über die 50 m Freistilstrecke gewann sie die Silbermedaille in einer Zeit von 00:30,73. Michael Günther sicherte sich konsequent die zweiten Plätze über 50 m Brust (00:39,86), 100 m Lagen (01:29,70) und 50 m Freistil (00:33,96) in der Altersklasse 65. Am Erfolgreichsten war Karl-Heinz Stöver, der sich jeweils die Goldmedaille über 100 m Rücken (01:50,51), 100 m Freistil (01:25,00), 50 m Rücken (00:51,47) sowie 50 m Freistil (00:35,46) in der Altersklasse 60 sicherte.


2017/2018

Spannende Wettkämpfe zum Saisonabschluss

Traditionsgemäß führte der Kreisschwimmverband Lüneburg seine Kreismeisterschaften zum Abschluss einer langen Schwimmsaison im Freibad Lüneburg-Hagen und zum vierten Mal in Kombination mit einem internationalen Vergleichswettkampf mit dänischer Beteiligung durch. Bei schwül-warmen Wetter wurde um jede hundertstel Sekunde gekämpft und teilweise mit deutlichen Verbesserungen belohnt. Besonders spannend war die 4 x 50 m Lagenstaffel männlich. Hier siegte die junge erste Mannschaft der SG Lüneburg/Adendorf in einer Zeit von 2:05,74 mit vier Hundertsteln vor der ersten Mannschaft des VfL Lüneburg. Der ausgeschriebene Kinderpokal der Jahrgänge 2008 bis 2010 ging bei den Mädchen an Mira Turowski (2008) von der SG Lüneburg/Adendorf. Sie siegte mit 440 Punkten vor ihrer Vereinskameradin Alexa Steep (2010) mit 373 Punkten und Ella Laurer (2008), die für den VfL Lüneburg startet, mit 353 Punkten. Bei den Jungen gewann Ruben Elsner (2008, SG Lüneburg/Adendorf) mit 285 Punkten vor Justus Tribian (2008, VfL Lüneburg) mit 264 Punkten.

 

Die internationale Dreikampfwertung der älteren Jahrgänge sicherte sich bei den Damen Maiken Hougaard (2002, Berns DK) mit 1396 Punkten vor Larissa Altenburger (19995, VfL) mit 1314 Punkten und deren Vereinskameradin Shirin Gharavi (2001) mit 1068 Punkten. Bei den Herren gewann Ludwig Theodor Kaftan (2002, SG Lüneburg/Adendorf) mit 1402 Punkten vor den Dänen Andre Iversen (2001, 1284 Punkte) und Mathias Pedersen (2002, 1183 Punkte).

 

Die meisten Kreismeistertitel in der offenen Wertung sicherte sich Larissa Altenburger (1995, VfL). Sie siegte über 200 m Lagen (2:44,69), 100 m Freistil (1:06,90) sowie 200 m Freistil (2:31,97). Jeweils zwei Kreismeistertitel der offenen Wertung erschwammen sich Ludwig Theodor Kaftan (2002) von der SG Lüneburg/Adendorf (200 m Lagen in 2:29,64 und 100 m Brust in1:11,67) sowie Jan Torben Hopp (2001; 100 m Schmetterling in 1:06,77 und 200 m Freistil in 2:26,14) und Constantin Ziemann (1998; 100 m Freistil in 1:00,63 und 100 m Rücken in 1:13,28), beide vom VfL Lüneburg. Über einen Kreismeistertitel der offenen Wertung freuen sich Hannah Matzke (2002) von der SG Lüneburg/Adendorf (100 m Rücken in 1:23,02), ihre Vereinskameradin Lena Marie Sommer (2000) über 100 m Brust in 1:25,80, Shirin Gharavi (2001) vom VfL über 100 m Schmetterling in 1:27,12 sowie deren Vereinskameraden Johanna Scharffe (2005) über 200 m Brust in 3:30,97 und  Finn Springer (1999) ebenfalls über 200 m Brust in 3:00,06.


Lüneburger Schwimmer bei den DJM in Berlin

Saisonhöhepunkt der Schwimmsaison 2017/2018 war für Ludwig Theodor Kaftan (2002) und Hans Mathis Sommer (2004), beide starten für die SG Lüneburg/Adendorf, die Teilnahme an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) in Berlin. Während Ludwig bereits am Montag, 28.05. anreiste und seine letzte Trainingseinheit vor Ort absolvierte, folgte Mathis am Dienstagnachmittag nach. Zu diesem Zeitpunkt hatte Ludwig bereits sein Rennen über die 100-m-Bruststrecke als 18. seines Jahrgangs in einer Zeit von 1:11,52 beendet. Am zweiten Tag der DJM war dann Mathis über 50 m Schmetterling gefordert. Hochmotiviert ging er an den Start, konnte diese Motivation jedoch nicht im Wasser umsetzen und schlug als 23. seines Jahrgangs in einer Zeit von 00:29,81 an. Am dritten Wettkampftag der DJM stand der 50-m-Brust-Wettkampf auf dem Programm, für den sich Ludwig ebenfalls qualifiziert hatte. Leider konnte auch er seine Top-Leistung von den NDM nicht halten und schlug in einer Zeit von 00:32,25 als 25. seines Jahrgangs an. Trotz allem ist es ein Riesenerfolg, dass sich beide Schwimmtalente aus unserem Kreisschwimmverband für die DJM qualifizieren konnten.


Ludwig holt Silber bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hannover

Vom 27. April bis 29. April 2018 fanden in Hannover die Norddeutschen Schwimmmeisterschaften statt, für die sich gleich vier Schwimmer und eine Schwimmerin der SG Lüneburg/Adendorf qualifizieren konnten. Insbesondere Ludwig Theodor Kaftan (2002) überzeugte auf der Strecke über 100 m Brust mit einer optimalen Renneinteilung, die ihm in einer Zeit von 1:09,73 die Silbermedaille und eine zweite Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften einbrachte. Des Weiteren sicherte sich Ludwig zwei 5. Plätze jeweils über 50 m Brust (0:31,44) und 200 m Brust (2:37,34).

Hans Mathis Sommer (2004) wurde knapp hinter dem Drittplatzierten Vierter über 50 m Schmetterling in einer Zeit von 0:28,75. Damit bestätigte Mathis noch einmal seine gute Leistung über diese Strecke und die berechtigte Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Außerdem wurde er bei seinen ersten Norddeutschen Meisterschaften jeweils Neunter über 50 m (0:35,20) und 100 m (1:17,10) Brust. Weitere Teilnehmer waren Dominik Fraas (Junioren), der Zehnter über 50 m Schmetterling in einer Zeit von 0:28,89 wurde, sowie Hendrik Baumgarten (2001), der 17. in seinem Jahrgang über die gleiche Distanz (0:29,51) wurde. Einzige weibliche Teilnehmerin war Lena Marie Sommer (Juniorinnen), die sich über die 50 m Bruststrecke qualifiziert hatte und ihre Zeit bestätigen konnte.


Landesjahrgangsmeisterschaften der jüngeren Jahrgänge

26 Mal konnten sich die Schwimmerinnen und Schwimmer des Lüneburger Kreisschwimmverbands für die Landesmeisterschaften der jüngeren Jahrgänge am vergangenen Wochenende in Braunschweig qualifizieren. Die meisten Starter kamen vom VfL Lüneburg: Neben Tom Barth (05), Nele-Kristin Gramkow (06) und Philip König (07) überzeugten vor allem Lina Gharavi (06) über 50 Brust (0:41,99/Platz 10) und Pauline Herma (07) über 50 Schmetterling (0:39,85/Platz 10).

Erik Steep (06) von der SG Lüneburg/Adendorf hatte mit insgesamt 11 Starts das umfangreichste Programm, und konnte sich sieben Mal in den Top Ten seines Jahrgangs platzieren. U.a. erreichte er Platz 5 über 200 m Freistil (2:30,01) und Platz 6 über 400 m Freistil (5:17,68) und konnte sich auch noch zwei weitere Qualifikationszeiten für die nächste Saison im niedersächsischen Landeskader sichern.


Landes- und Landesjahrgangsmeisterschaften offen

Sechs Schwimmer und eine Schwimmerin des Kreisschwimmverbandes Lüneburg stellten sich am 14. und 15. April 2018 der Herausforderung, ihre guten bis sehr guten Leistungen der diesjährigen Saison bei den Landesmeisterschaften auf der 50-m-Bahn in Hannover zu bestätigen. Dies war keine leichte Aufgabe, da die lange Bahn kräftezehrender ist als die 25-m-Bahn, auf der zuvor einige der guten Leistungen erzielt wurden. Ludwig Theodor Kaftan (2002, SG Lüneburg/Adendorf) meisterte diese Hürde bravourös und schaffte den Sprung auf das Siegerpodest. Er gewann jeweils die Bronzemedaille in der Jahrgangswertung über 50 m (0:31,57) und 200 m Brust (2:39,82). Dabei bestätigte er noch einmal seine Klasse über 50 m Brust, in dem er seine erst kürzlich unterbotene Qualifikationszeit für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Juni in Berlin noch einmal um einige Hunderstel toppte. Außerdem wurde Ludwig mit neuer persönlicher Bestzeit fünfter seines Jahrgangs über 50 m Rücken (0:30,61). Hans Mathis Sommer (2004), ebenfalls von der SG Lüneburg/Adendorf, konnte sich zweimal auf den vierten Platz, einmal auf den fünften Platz und einmal auf den achten Platz schwimmen. Er wurde in seinem Jahrgang vierter über 50 m Brust (0:35,31) und 50 m Schmetterling (0:29,48), fünfter über 100 m Brust (1:19,66) sowie achter über 200 m Brust. Ebenfalls unter die Top-Ten schwamm Jan Torben Hopp (2001, VfL Lüneburg). Er wurde sechster in seiner Spezialdisziplin über 200 m Schmetterling in einer Zeit von 2:38,66 sowie zehnter über 100 m Schmetterling (1:09,45). Im Feld der Junioren starteten vom VfL Lüneburg Malik Justi, Finn Springer und Henry Schindel.

 

Als einzige weibliche Teilnehmerin des Kreisschwimmverbandes machte sich Hannah Matzke (2002, SG Lüneburg/Adendorf) auf den Weg nach Hannover.


Lüneburgs Schwimmer erfolgreich wie nie

Bei den diesjährigen Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften auf der langen Bahn in Uelzen gewannen die Schwimmer und Schwimmerinnen des KSVLG insgesamt 26 Bezirksjahrgangsmeistertitel, 18 Silbermedaillen und 13 Bronzemedaillen. Damit waren sie so erfolgreich wie nie. Außerdem konnten sich viele Schwimmerinnen und Schwimmer für die Landesmeisterschaften, Norddeutschen Meisterschaften (beides im April) und sogar für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Juni qualifizieren. Am erfolgreichsten waren Erik Steep (2006), Hans Mathis Sommer (2004), Ludwig Theodor Kaftan (2002), Dominik Fraas (Junioren), alle SG Lüneburg/Adendorf sowie Paulina Herma (2007) und Jan Torben Hopp (2001), beide VfL Lüneburg.

Erik sicherte sich den Bezirksjahrgangstitel im Schwimmerischen Mehrkampf (SMK) Rücken mit 1369 Punkten und wurde außerdem Bezirksjahrgangsmeister über folgende Strecken: 50 (0:37,29), 100 (1:21,87) und 200 m Rücken (2:51,87) sowie über 100 (1:09,96), 200 (2:31,87) und 400 m Freistil (5:18,27). Ebenfalls die Goldmedaille holte sich Erik über 50 m Rückenbeine (0:56,57) und 50 m Brust (0:41,24). Zweiter wurde er über 100 (1:34,66) und 200 m Brust (3:21,05) sowie über 200 Lagen (2:54,02).

Mathis konnte ebenso wie Ludwig fünf Mal als Erster anschlagen. Er gewann über alle Bruststrecken: 50 m Brust (0:35,55), 100 m Brust (1:20,57) und 200 m Brust (2:55,70) sowie über 200 m Lagen in 2:44,78 und 50 m Schmetterling in 0:28,55. Mit seiner Zeit über 50 m Schmetterling konnte Mathis sich für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften qualifizieren. Die Silbermedaille holte er sich über 50 m Freistil (0:28,87) sowie die Bronzemedaille über 100 m Schmetterling (1:12,59) und 50 m Rücken (0:36,34).

Ludwig als weiterer Brustspezialist sicherte sich ebenfalls über alle Bruststrecken den Bezirksjahrgangsmeistertitel. Außerdem wurde er über 200 m Brust Vizebezirksmeister in der offenen Wertung. Die 50 m Brust legte er in 0:32,64, die 100 m Brust in 1:14,22 und die 200 m Brust in 2:41,61 zurück. Mit seiner sehr guten Zeit über 50 m Brust verpasste Ludwig die Qualifikationszeit für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften um zwei Hundertstelsekunden. Weitere Titel sicherte sich Ludwig über 50 m Rücken (0:31,56) und 200 m Lagen (2:34,30). Die Strecke über 100 m Rücken beendete er als Zweiter in 1:12,80 und die 50 m Schmetterling als Dritter in 0:30,86.

Dominik als ältester Medaillengewinner konnte zwei Goldmedaillen über 400 m Freistil (5:06,62) und über 100 m Schmetterling (1:05,22) sowie eine Silbermedaille über 200 m Schmetterling (2:36,16) und zwei Bronzemedaillen über 50 m Schmetterling (0:27,70) und 200 m Lagen (2:32,39) mit nach Hause nehmen. Besonders erfreulich sind sein Bezirksmeistertitel über 100 m Schmetterling und sein Bezirksvizemeistertitel über 200 m Schmetterling.

Die jüngste Bezirksjahrgangsmeisterin der diesjährigen Bezirksjahrgangsmeisterschaften kommt vom VfL Lüneburg. Pauline Herma holte sich die Goldmedaille über 50 m Freistil (0:35,62) und 100 m Schmetterling (1:51,25). Des Weiteren wurde sie Zweite über 50 m Schmetterling und jeweils Dritte über 100 m Freistil (1:27,27) und 50 m Rücken (0:42,12).

Jan Torben gewann als Schmetterlingsspezialist über 100 (1:08,56) und 200 m (2:39,48) Schmetterling den Bezirksjahrgangsmeistertitel. Außerdem wurde er Zweiter über 100 m Brust (1:25,52) und Dritter über 200 m Freistil (2:22,12).

Je einen Titel konnten sich Nele-Kristin Gramkow (2006), Tom Barth (2005), beide VfL Lüneburg und Henrik Baumgarten (2001, SG Lüneburg/Adendorf) sichern. Nele-Kristin siegte über 200 m Rücken in 2:57,04 und wurde Zweite über 50 m Rücken (0:39,21) und 200 m Freistil (2:56,54).

Tom schließt sich dem Kreis der Brustspezialisten an und darf sich jetzt Bezirksjahrgangsmeister des Jahrgangs 2005 über 50 m Brust (0:40,33) sowie Bezirksjahrgangsvizemeister über 100 m Brust (1:34,81) nennen.

Henrik, ein weiterer Spezialist in den Schmetterlingsdisziplinen, gewann die Goldmedaille und den Titel über 50 m Schmetterling (0:28,70) in einem spannenden Rennen mit Mathis. Die 200 m Schmetterling beendete Henrik als Zweiter (3:11,15) und die 100 m Schmetterling (1:14,97) als Dritter.

Konsequente Silbermedaillengewinnern ist Lena Marie Sommer (Junioren, SG Lüneburg/Adendorf). Sie wurde Zweite über 50 m (0:37,70), 100 m (1:27,10) und 200 m (3:08,86) Brust. Zwei Silbermedaillen gewann Hannah Matzke (2002, SG Lüneburg/Adendorf) über 50 m Rücken (0:36,55) und 50 m Schmetterling (0:35,41) sowie eine Bronzemedaille über 100 m Schmetterling (1:28,21). Zu guter Letzt gewannen von der SG Lüneburg/Adendorf Madeleine Stumpf (2002) eine Silbermedaille über 50 m Brust (0:38,57) sowie eine Bronzemedaille über 100 m Brust(1:28,58) und Mike Becker als jüngster Lüneburger Teilnehmer eine Bronzemedaille über 100 m Brust in 1:57,13.

Lina Gharavi (2006) vom VfL durfte sich ebenfalls über eine Bronzemedaille über 50 m Schmetterling (0:38,93) freuen.


Sportlerehrung für 2017

Die diesjährige Sportlerehrung vom Landkreis und der Stadt Lüneburg sowie vom Kreissportbund und der Landeszeitung fand erstmals im Lüneburg-Libeskind Auditorium der Leuphana Universität statt. Das futuristisch anmutende Gebäude bildete einen adäquaten Rahmen für diese Veranstaltung.

 

Unsere Schwimmer Ludwig Theodor Kaftan und Hans Mathis Sommer (beide SG Lüneburg/Adendorf) wurden bereits zum dritten Mal für ihre sehr guten Leistungen auf der Kurz- und der Langbahn bei Landesmeisterschaften geehrt.

 

Auf der 50 m – Bahn im April 2017 erreichten Mathis und Ludwig folgende Platzierungen:

 

 Mathis:

1.     und somit Landesjahrgangsmeister

 über 50 m Brust (0:34,36)

2.     über 200 m Brust (2:45,81)

 2.   über    50 m Schmetterling (0:31,52)

 3.   über 100 m Brust (1:18,66)

 3.   über 100 m Schmetterling (1:12,95)

 

 Ludwig:

 2.   über   50 m Brust (0:32,92)

 2.   über 100 m Brust (1:13,34)

 2.   über     50 m Rücken (0:31,64)

 3.   über  200 m Brust (2:45,81)

 

Auf der 25 m – Bahn im November 2017 erreichten Mathis und Ludwig folgende Platzierungen:

 

Mathis:

1.   und somit Landesjahrgangsmeister

        über 50 m Brust (0:33,14)

 2.  über 100 m Brust (1:13,03)

 2.  über    50 m Schmetterling (0:29,26)

 3.  über 200 m Brust (2:42,72)

 3.  über 100 m Lagen (1:09,19)

 

Ludwig:

3.   über  200 m Brust (2:38,76)


Bezirksmeisterschaften und -mehrkampf der jüngeren Jahrgänge

Der Nachwuchs überzeugt auf Bezirksebene

it Alexa Steep, Jannik Fraas und Jule Pöhl (alle SG Lüneburg/Adendorf, Jahrgang 2010) gingen am Samstag bei den Bezirksmeisterschaften bzw. dem Bezirksmehrkampf der jüngeren Jahrgänge in Lüchow drei Aktive aus dem Kreis Lüneburg an den Start. Während Jannik und Jule souverän das umfangreiche Programm des Bezirksmehrkampfs absolvierten, welches neben unterschiedlichen Schwimmstilen und -strecken auch diverse technische Übungen beinhaltete, hatte sich Alexa bereits über vier Strecken für die Bezirksjahrgangsmeisterschaften qualifiziert und gewann drei Mal Gold über 100m Freistil in neuer Bestzeit von 01:44,49, 50m Brust in 00:59,69 und 50m Rücken in 01:01,58.

 

Mit insgesamt 64 gemeldeten Aktiven, von denen einige allerdings auch erst am Sonntag an den Start gingen oder gar krankheitsbedingt ausfielen, war die Veranstaltung recht überschaubar. Dies kam jedoch der Atmosphäre sehr zu Gute, und ermöglichte gerade den Jüngsten bzw. den Neulingen einen entspannten Einstieg in die Durchführung des Mehrkampfs. Hier geht ein besonderes Dankeschön an Irmtraud und Helmut Ziehm vom Bezirksschwimmverband Lüneburg, die mit Ruhe und Geduld nicht nur den Aktiven, sondern auch den Kampfrichtern die Besonderheiten und Regeln des Mehrkampfs erklärten.


NDM und LM - Lange Strecken in Braunschweig

Erstmals hatte sich ein Schwimmer des Kreisschwimmverbandes Lüneburg für die gemeinsam in Braunschweig durchgeführten Norddeutschen Meisterschaften (NDM) und niedersächsischen Landesmeisterschaften der Langen Strecken qualifiziert.

 

Erik Steep (2006) von der SG Lüneburg/Adendorf ging am 17./18. Februar in den Wettkämpfen über 1500 m Freistil, 800 m Freistil und 400 m Lagen an den Start. In der Landesjahrgangswertung erreichte er über 1500 m Freistil (21:03, 67) den 4. Platz sowie über 800 m Freistil (10:51,51) und 400 m Lagen (6:04,22) in persönlichen Bestzeiten jeweils den fünften Platz. Mit diesen Leistungen konnte er sich auf Norddeutscher Ebene jeweils unter den Top Ten seines Jahrgangs platzieren.


Fünf Schwimmer unter einer Minute!

Gleich fünf Lüneburger Schwimmer knackten die magische Grenze von einer Minute über 100 m Freistil.

Am 27. und 28. Januar 2018 veranstalteten die befreundeten Kreisschwimmverbände Lüneburg und Lüchow-Dannenberg zum elften Mal gemeinsam ihre Kreishallenmeisterschaften auf der Kurzbahn im LüBad in Lüchow. Am frühen Samstagnachmittag lieferten sich fünf Lüneburger Schwimmer ein äußerst spannendes Rennen, das Dominik Fraas (1999, SG Lüneburg/Adendorf) in einer Zeit von 0:57,99 für sich entscheiden konnte, gefolgt von den VfL-Schwimmern Constantin Ziemann (1998) in 0:58,58, Henry Schindel (2000) in 0:59,81, Malik Justi in 0:59,93 und Finn Springer (beide 1999) in 0:59,97. Die Zuschauer waren begeistert, wie die fünf um jede 100stel Sekunde kämpften. Dominik gewann dann auch noch die Strecken über 200 m Lagen (2:25,05), 100 m Rücken (1:06,01) sowie 100 m Schmetterling (1:03,73) und sicherte sich mit 2465 Punkten ein drittes Mal den begehrten Illmenau-Pokal. Auch Larissa Altenburger (1995, VfL Lüneburg) gewann nach 2017 wiederholt den Illmenau-Pokal bei den Wettkämpfen der Damen. Sie erzielte insgesamt 2442 Punkte über 200 m Lagen (2:40,82), 100 m Rücken (1:13,88), 100 m Freistil (1:05,58) und 100 m Schmetterling (1:13,01). Beide Pokalsieger mussten sich nur über die 100 m Bruststrecken den Geschwistern Lena Marie (2000) und Hans Mathis Sommer (2004), beide SG Lüneburg/Adendorf, geschlagen geben.

Bei den jüngeren Jahrgängen (2005 und jünger) sind insbesondere Nele Christin Gramkow (2006, VfL Lüneburg) und Alexa Steep (2010, SG Lüneburg/Adendorf) hervorzuheben. Während Nele sich in vier Disziplinen (50 und 100 m Freistil sowie 50 und 200 m Rücken) für die Landesmeisterschaften und über alle Strecken für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert hat, konnte sich Alexa, die noch nicht an den Landesmeisterschaften teilnehmen darf, über 50 und 100 m Freistil sowie über 50 m Rücken und 50 m Brust für den Bezirksmehrkampf in einem Monat qualifizieren.

(Fast) Alle aktiven Schwimmerinnen und Schwimmer des Kreisschwimmverbandes Lüneburg
(Fast) Alle aktiven Schwimmerinnen und Schwimmer des Kreisschwimmverbandes Lüneburg

Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften - Lange Strecke -

Erik Steep (2006) und Dominik Fraas (1999) von der SG Lüneburg/Adendorf bewiesen am 20. Januar 2018 bei den Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeister-schaften der Langen Strecken in Wietze ihre Vielseitigkeit im Schwimmsport. Nach zahlreichen Erfolgen auf den kurzen Strecken von 50 m bis 200 m überzeugten beide Schwimmer auch auf den langen Strecken bis 1500 m. Erik gewann in seinem Jahrgang jeweils den Titel Bezirksjahrgangsmeister über 1500 m Freistil (20:30,21) und 400 m Lagen (6:05,07). Damit sicherte er sich seine letzte Pflichtzeit für die Norddeutschen Meisterschaften – Lange Strecke -, die im Februar in Braunschweig ausgetragen werden. Dominik (1999) errang bei den Junioren mit persönlichen Bestzeiten Silber über 1500m Freistil (18:56,53) und Bronze über 400m Lagen (5:14,69).


2017

Niedersachsen bestätigt den 5. Platz im 10 Länder-Vergleichswettkampf

Am 26. November 2017 lud der Berliner Schwimmverband zum 10 Ländervergleich der Landesverbände 2017 ein. Aus dem Landkreis Lüneburg war der Schwimmer Hans Mathis Sommer (2004) von der SG Lüneburg/Adendorf zu diesem Wettkampf vom Niedersächsischen Landesschwimmverband zur Teilnahme eingeladen worden. Aus ganz Niedersachsen trafen sich die geladenen Athleten bereits am Samstagvormittag am Sportleistungszentrum in Hannover zu einem gemeinsamen Training. Um 14.00 Uhr fuhr das Team Niedersachsen mit einem Reisebus nach Berlin. Auf der 5-stündigen Fahrt hatten die Sportlerinnen der Jahrgänge 2006 – 2008 und die Sportler der Jahrgänge 2004 – 2006 Zeit, sich kennenzulernen. Übernachtet wurde in einem Berliner Hotel. Am Sonntag ging es dann geschlossen in den Europa Sportpark, um für Niedersachsen zu kämpfen. Nach den ersten Wettkämpfen lag Niedersachsen noch auf einem vielversprechenden dritten Platz, fiel dann trotz mehrerer sehr guter Platzierungen im Gesamtergebnis auf den fünften Platz - wie im Jahr zuvor - zurück. Pro Lage und Strecke schickte jedes der teilnehmenden Bundesländer maximal zwei Schwimmer / Schwimmerinnen an den Start. Mathis konnte neben seiner Spezialdisziplin 100 m Brust auch über die 100 m Schmetterling starten. Dabei verbesserte er seine gerade erst eine Woche zuvor bei den Landesmeisterschaften aufgestellte persönliche Bestzeit über 100 m Schmetterling noch einmal und schlug als 14. seines Jahrgangs in einer Zeit von 1:08,29 an. Über 100 m Brust belegte er im Ländervergleich den achten Platz (1:14,92). Nach dem Wettkampf machten sich alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen im Reisebus zurück auf den Weg nach Hannover.

 


Landeskurzbahnjahrgangsmeisterschaften

Bei den diesjährigen Landesjahrgangsmeisterschaften auf der Kurzbahn in Hannover überzeugten die Schwimmerinnen und Schwimmer des Kreisschwimmverbandes Lüneburg (KSVLG) durch gute Ergebnisse. Neben den Routiniers Hans Mathis Sommer (2004) und Erik Steep (2006) von der SG Lüneburg/Adendorf gingen ihr Vereinskamerad Kilian Cording (2005) sowie vom VfL Lina Gharavi (2006), Nele-Kristin Gramkow (2006), Daniel Froböse (2005) und Philip König (2007) an den Start. Erfolgreichster Teilnehmer war Mathis, der sieben Mal auf dem Siegerpodest stand. In spannenden, kampfbetonten Wettkämpfen erreichte er folgende Platzierungen: erster und somit Landesjahrgangsmeister über 50 m Brust in 0:33,14, jeweils zweiter über 100 m Brust (1:13,03) und 50 m Schmetterling (0:29,26) sowie jeweils dritter über 100 m Lagen (1:09,19) und 200 m Brust (2:42,72). Mit nur 3/10 verpasste er den dritten Platz über 100 m Schmetterling. Weitere Platzierungen unter den Top-Ten erreichte Mathis über 200 m Lagen (2:37,55) und 50 m Freistil (0:28,41). Mit diesen Leistungen qualifizierte er sich für fünf offene Finalteilnahmen. Mit einem Sieg im 50 m Brust-Finale (0:33,20) sicherte sich Mathis den Titel Landesjugendmeister Kurzbahn. Im letzten Finale der Veranstaltung am späten Sonntagnachmittag lieferte sich Mathis mit seinen Konkurrenten Emil Zgurskyy (2004) von der SG Osnabrück und Finn Wendland (2005) von der SG Rethen/Sarstedt ein Rennen auf Augenhöhe, bei dem letztendlich die perfekte technische Umsetzung des Schwimmstils über den Platz auf dem Siegerpodest entschied. Mathis beendete das spannende Rennen als dritter in einer Zeit von 1:13,95 und freute sich über einen bronzenen Pokal.

Die Finalläufe über 100 m Lagen (1:09,89) und 50 m Schmetterling (0:29,85) beendete er nur wenige Hunderstel hinter dem jeweils Drittplatzierten. Auf die Frage, welche Eindrücke Mathis aus dem zweitägigen Wettkampf mitnehmen würde, antwortete er: ich muss weiter meine Stile und die dazugehörigen Wenden optimieren. Sein Kollege Erik konnte sich trotz krankheitsbedingtem Trainingsrückstand sieben Mal unter den Top-Ten seines Jahrgangs platzieren: Platz vier über 200 m Freistil (2:29,93), jeweils Platz sechs über 100 m Freistil (1:09,95) und 100 m Rücken (1:21,72), jeweils Platz sieben über 50 m Rücken (0:37,36) und 200 m Rücken (2:56,07) und jeweils achter über 100 m (1:32,70) und 200 m Brust (3;16,78). Kilian nahm erstmals an den Landesjahrgangsmeisterschaften teil und zog für sich das persönliche Fazit, dass es eine ganz andere Erfahrung sei, nicht immer auf dem Siegerpodest zu stehen. Seine beste Platzierung erzielt Kilian über 50 m Brust mit Platz 10 in 0:40,09.

Die meisten Starts und besten Platzierungen der VfL-Schwimmer konnte Lina für sich verzeichnen. Sie wurde jeweils 17. des Jahrgangs 2006 über 50 m (0:43,84) und 100 m Brust (1:37,52). Daniel wurde über 100 m Schmetterling 20. (1:40,23) und Nele-Kristin 21. über 100 m Freistil (1:16,63). Philip, der jüngste Teilnehmer des KSVLG, verpasste leider seinen Start.

Lena als begleitende Trainierin, Mathis, Kilian, Erik. Die VfL Schwimmer sind leider nicht auf dem Foto.
Lena als begleitende Trainierin, Mathis, Kilian, Erik. Die VfL Schwimmer sind leider nicht auf dem Foto.

Nominierungen in die Landes- und Bezirksauswahl 2017

Erik und Mathis
Erik und Mathis

Am 26. November 2017 wird Hans Mathis Sommer (2004) von der SG Lüneburg/Adendorf ein weiteres Mal im Team der niedersächsischen Landesauswahl nach Berlin in den Europasportpark fahren und im 10-Ländervergleichswettkampf auf die besten Schwimmer und Schwimmerinnen der Jahrgänge 2004 bis 2008 aus Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein treffen. Ziel wird es sein, über die Sprintstrecken (50 und 100 m) in den Lagen Brust, Freistil, Schmetterling, Rücken und über 200 m Lagen sowie in Staffelwettkämpfen als Landesteam die meisten Punkte zu erzielen. Im vergangenen Jahr konnten die Niedersachsen bei diesem Wettkampf einen guten fünften Platz belegen.

 

Erik Steep (2006), ebenfalls von der SG Lüneburg/Adendorf, wird wie in den vergangenen zwei Jahren das Team des Bezirksschwimmverbandes Lüneburg verstärken. Am 16. Dezember 2017 wird der 12. Teamcup der niedersächsischen Bezirksschwimmverbände in Göttingen ausgetragen.  Hier werden sich die besten Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2006 bis 2008 der vier Schwimmbezirke Lüneburg, Braunschweig, Hannover und Weser-Ems über die 50er und 100er Strecken aller Lagen sowie ebenfalls in Staffelwettkämpfen messen. Auch bei diesem Wettkampf wird das Team mit den meisten Punkten gewinnen.

 

Pauline Herma (2007) vom VfL Lüneburg war ebenfalls in die Bezirksauswahl berufen worden, musste aber leider ihre Teilnahme krankheitsbedingt absagen.


Offene Landeskurzbahnmeisterschaften in Osnabrück

Ludwig Theodor Kaftan
Ludwig Theodor Kaftan

Für Spannung sorgte Ludwig Theodor Kaftan (2002) von der SG Lüneburg/Adendorf bei den diesjährigen Landeskurzbahnmeisterschaften im Nettebad in Osnabrück. Nach bereits zwei guten Platzierungen über 50 m Rücken (Platz 6 in 0:30,59) und Platz 5 über 50 m Brust in 0:31,98 durfte er aufgrund eines Kampfrichterfehlers innerhalb weniger Minuten die Strecke über 200 m Brust zweimal schwimmen. In einem einsamen zweiten Rennen erschwamm er sich in neuer persönlicher Bestzeit von 2:38,76 die Bronzemedaille. Nach dieser Aufregung konnte sich Ludwig im weiteren Verlauf der Meisterschaften noch über den 4. Platz über 100 m Brust (1:11,41), den 5. Platz über 100 m Lagen (1:06,69), den 7. Platz über 100 m Rücken (1:07,25) sowie den 14. Platz über 50 m Freistil (0:27,24) freuen. Neben Ludwig waren vom Kreisschwimmverband Lüneburg seine Vereinskollegen Dominik Fraas (1999), Lena Marie Sommer (2000) und Elias-Karim El-Dajani (2003) sowie vom VfL Lüneburg Constantin Ziemann (1998), Henry Schindel (2000) und Jan Torben Hopp (2001) bei diesen Landeskurzbahnmeisterschaften am Start. Jan Torben erzielte in seiner Hauptlage Schmetterling einen guten 6. Platz über 200 m (2:36,94), den 11. Platz über 100 m (1:10,31) sowie über 100 m Lagen den 18. Platz (1:12,40). Über die gleiche Strecke wurde sein Vereinskamerad Henry 22. (1:11,76). Constantin kam über 50 m Rücken in einer Zeit von 0:33,01 als zwölfter der Junioren aus dem Wasser. Von der SG Lüneburg/Adendorf wurde Elias-Karim über 50 m Brust 27. (0:38,30), Lena erzielte über die gleiche Strecke Platz 10 in 0:38,51. Dominik freute sich bei 200 m Schmetterling über einen guten vierten Platz bei den Junioren in 2:34,84, sowie über einen 8. Platz über 100 m Schmetterling (1:03,31) und den 18. Platz über 100 m Lagen (1:05,36).

 

von links: Elias-Karim El-Dajani, Dominik Fraas, Constantin Ziemann, Ludwig Theodor Kaftan, Jan Torben Hopp, Henry Schindel, Lena Marie Sommer
von links: Elias-Karim El-Dajani, Dominik Fraas, Constantin Ziemann, Ludwig Theodor Kaftan, Jan Torben Hopp, Henry Schindel, Lena Marie Sommer

Erneute Berufung in den niedersächsischen Landeskader

Hans Mathis, Erik
Hans Mathis, Erik

 

 

 

 

Erik Steep (2006) und Hans Mathis Sommer (2004) von der SG Lüneburg/Adendorf wurden aufgrund ihrer besonderen schwimmerischen Leistungen und ihrer Teilnahme am Landesvielseitigkeitstest in Hannover ein weiteres Jahr in den Landeskader Niedersachsens berufen. Beide Schwimmer trainieren zusätzlich zu ihren heimischen Trainingseinheiten am Landes-stützpunkt in Braunschweig.


Sehr erfolgreiche Bezirks- und Kurzbahnmeisterschaften der Jahrgänge in Lüchow

,
hinten: Lina Gharavi, Daniel Froböse, vorn: Hans Mathis Sommer, Kilian Cording

Nach den offenen Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften in Cuxhaven, zogen die Schwimmerinnen und Schwimmer der jüngeren Jahrgänge (weiblich 2005 und jünger sowie männlich 2004 und jünger) in großer Zahl zu ihren Bezirkssprint- und Kurzbahnjahrgangsmeisterschaften nach Lüchow. Auf der dortigen 25-Meter-Bahn lieferten sich alle Aktiven spannende Wettkämpfe. Bei den Schmetterlings-wettkämpfen konnten die Zuschauer fast vermuten, dass sich der Sturm vor der Tür in das Wettkampfbecken übertragen hatte. So nass wurden sie am Beckenrand. Die Sportlerinnen und Sportler aus dem Landkreis Lüneburg präsentierten sich in Bestform. Fast jeder Sprung ins Wasser bescherte den Akteuren zum Teil sehr stark verbesserte persönliche Bestzeiten. Am erfolgreichsten war – wie im vergangenen Jahr – Hans Mathis Sommer (2004) von der SG Lüneburg/Adendorf. Von seinen elf Starts sicherte er sich sieben Mal den Titel Bezirksjahrgangsmeister und vier Mal den Vizetitel. Er gewann Gold über 100 m Schmetterling (1:09,07), 200 m Lagen (2:34,43), 50 m Brust (0:34,39), 200 m Schmetterling (2:54,09), 50 m Schmetterling (0:30,12) sowie in seinen Spezialdisziplinen100 m Brust in 1:13,33 und 200 m Brust in 2:42,72. Zweiter wurde er in den Disziplinen 50 m Rücken (0:34,43), 100 m Lagen (1:10,59), 50 m Freistil (0:28,59) sowie 100 m Freistil (1:04,02). Sein Vereinskamerad Kilian Cording (2005) kam insgesamt fünf Mal auf das Siegerpodest. Er sicherte sich den Titel Bezirksjahrgangsmeister über 50 m Freistil in 0:31,81 sowie zwei Vizetitel über 50 m Brust (0:42,03) und 100 m Brust (1:31,81). Dritter wurde Kilian über 100 m Schmetterling (1:36,22) und 50 m Schmetterling (0:39,66). Außerdem wurde Kilian Vierter über 200 m Brust in 3:22,21. Auf dieser Strecke verbesserte er sich über mehr als vierzehn Sekunden. Über 100 m Freistil und 200 m Lagen wurde er jeweils Vierter und auf der 50 m Rücken-Strecke Dreizehnter.

Friedrich Kaftan (2004, SG Lüneburg/Adendorf) verpasste leider drei Mal die Bronzemedaille und belegte jeweils Platz 4 über 50 m Brust in 0:37,87; 50 m Schmetterling in 0:33,77; 200 m Brust in 3:13,03. Darüber hinaus wurde er zwei Mal Fünfter über 50 m Rücken (0:37,22) und 100 m Brust (1:27,97) sowie Siebter über 100 m Lagen in 1:22,12, Achter über 200 m Lagen in 3:00,50 und 100 m Freistil in 1:13,04 und Elfter über 50 m Freistil (0:31,95).

Erik Steep (2006), ebenfalls von der SG Lüneburg/Adendorf war für alle Strecken qualifiziert und hätte mit 12 Starts das umfangreichste Programm gehabt. Leider konnte er seine Vorjahrestitel krankheitsbedingt nicht verteidigen.

Erfolgreichster Schwimmer des VfL Lüneburg war der 12-jährige Daniel Froböse, der den zweiten Platz über 100 m Schmetterling (1:36,20) für sich entscheiden konnte sowie Lina Gharavi (2006), die dritte Siegerin über 50 m Rücken (0:40,37) in ihrem Jahrgang wurde. Lina hatte besonderes Pech, als sie über 50 m Brust bei Zeitgleichheit (0:43,80) mit der Schwimmerin des dritten Platzes auf Grundlage einer Zielgerichtsentscheidung den vierten Platz belegte. Alle genannten Schwimmer haben sich für die Landesjahrgangsmeisterschaften der Kurzbahn in drei Wochen in Hannover qualifiziert und sehen diesem Saisonhöhepunkt mit Spannung entgegen.

Des Weiteren nahmen vom VfL Lüneburg Jonathan Philipp Hopp (2004) über 50 m Rücken (0:41,14), Tom Barth (2005, 100 m Schmetterling in 1:44,78 und 50 m Brust in 0:45,08) und Johanna Scharffe (2005) teil. Johanna wurde Fünfte über 200 m Brust (3:22,72), Siebte über 100 m Brust (1:35,09) und 50 m Rücken (0:40,62), Zehnte über 50 m Brust (0:44,06), Dreizehnte über 50 m Schmetterling (0:42,78) und 50 m Freistil (0:35,13). Philip König (2007) hatte sich fünf Mal qualifiziert und beendete seine Wettkämpfe als Fünfter über 100 m Lagen (1:47,31), als Sechster über 100 m Freistil und dreimal als Siebter über 50 m Rücken (0:48,94), 50 m Brust (0:52,34) und 50 m Freistil (0:38,38). Mit seiner Zeit über die 50 m Freistil hat auch Philip sich für die Landesjahrgangsmeisterschaften in Hannover qualifiziert. Die zehnjährige Mary Aretz wurde Achte über 50 m Schmetterling (0;55,56) und Neunte über 50 m Brust (0:52,03). Krankheitsbedingt konnten Nele-Kristin Gramkow (2006) und Pauline Herma (2007) vom VfL nicht an den Meisterschaften teilnehmen.

Für SG Lüneburg/Adendorf hatten sich auch die zehnjährige Nina Nagel und Marvyn Cording (2007) qualifiziert. Nina wurde Neunte über 50 m Rücken in 0:49,82. Marvyn verließ das Wettkampfbecken als Siebter über 50 m Schmetterling (0:56,82) und als Achter über 100 m Lagen (1:54,18).

Für den TSV Adendorf war Jan Günzel (2004) fünf Mal am Start. Er sicherte sich zwei gute vierte Plätze über seine Spezialdisziplin Rücken: 100 m in 1:25,56 und 200 m in 3:11,18. Außerdem wurde Jan Achter über 50 m Rücken (0:49,82), Dreizehnter über 50 m Freistil (0:33,88) und Vierzehnter über 50 m Brust (0:45,56).


Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften in Cuxhaven

von links: Constantin Ziemann, Jan Torben Hopp, Finn Springer, Ludwig Theodor Kaftan, Lena Marie Sommer, Henry Schindel, Shirin Gharavi
von links: Constantin Ziemann, Jan Torben Hopp, Finn Springer, Ludwig Theodor Kaftan, Lena Marie Sommer, Henry Schindel, Shirin Gharavi

Am 21./22. Oktober fanden die offenen Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften der Jahrgänge 2004 und älter bei den Frauen sowie 2003 und älter bei den Männern im entfernten Cuxhaven statt. Bei einer allgemein mäßigen Beteiligung erschwam-men sich die meisten unserer Lüneburger Schwimmerinnen und Schwimmer einen Platz auf dem Siegerpodest. Von der neuge-gründeten Startgemeinschaft SG Lüneburg/Adendorf überzeugten Ludwig Theodor Kaftan (02) und Lena Marie Sommer (00). Ludwig holte sich in seiner Paradedisziplin Brust zwei Bezirksjahrgangstitel. Er siegte über 100 m Brust in neuer persönlicher Bestzeit von 1:11,15 und über 200 m Brust in 2:42,76. Über 50 m Brust sicherte er sich die Silbermedaille ebenfalls in persönlicher Bestzeit von 0:32,36. In der offenen Wertung kam er mit diesem Ergebnis auf Platz 5. Weitere zweite Plätze erschwamm sich Ludwig über 50 m Rücken (0:30,90), 100 m Lagen (1:07,17) und 100 m Rücken (1:10,42). Die Freistilstrecken 50 und 100 m beendete er jeweils als vierter seines Jahrgangs. Seine Vereinskameradin Lena Marie konnte in ihrer Speziallage Brust zweimal auf den Siegerpodest. Sie wurde zweite über 200 m Brust in 3:08,25 und dritte über 100 m Brust in 1:24,92. Mit dieser Zeit konnte Lena sich neben ihrer guten Zeit von 0:38,25 über 50 m Brust ein weiteres Mal für die Landeskurzbahnmeisterschaften in zwei Wochen in Osnabrück qualifizieren, für die sich Ludwig mit mindestens sieben Strecken qualifiziert hat.

Vom VfL Lüneburg überzeugten die beiden Junioren Finn Springer (99) und Constantin Ziemann (98) sowie Jan-Thorben Hopp (01). Finn sicherte sich die Goldmedaille und somit den Bezirksjahrgangstitel über 50 m Brust in persönlicher Bestzeit von 0:34,52, sowie drei dritte Platzierungen über 200 m Freistil (2:20,09), 100 m Schmetterling (1:12,19) und 100 m Lagen (1:09,36). Constantin holte sich einen ganzen Medaillensatz. Er gewann den Bezirksjahrgangstitel über 50 m Rücken (0:31,38), den Vizetitel über 100 m Lagen (1:11,73) und den dritten Platz über 200 m Lagen (2:36,93). Mit seinem Sieg über 50 m Rücken konnte auch Constantin sich für die Landeskurzbahn-meisterschaften qualifizieren. Jan Torben, der Youngster unter den VfL Schwimmern konnte eine goldene Medaille über 200 m Schmetterling in 2:39,02  und drei silberne Medaillen (100 m Schmetterling in 1:09,75, 100 m Lagen in 1:11,73 und 200 m Lagen in 2:36,81) mit nach Hause nehmen. Des Weiteren kann er sich über drei Qualifizierungen (100 und 200 m Schmetterling, 100 m Lagen) für die Landeskurzbahnmeisterschaften in Osnabrück freuen. Die VfL-Mannschaft wurde durch Shirin Gharavi (01) und Henry Schindel (00) komplettiert.

 

Am kommenden Wochenende (28./29.10.) schwimmen die jüngeren Jahrgänge ihre Bezirksmeister im Hallenbad in Lüchow aus.


Aus MTV und TSV wird SG Lüneburg/Adendorf

Zur neuen Schwimmsaison 2017/2018 haben sich die Schwimmabteilungen des MTV Treubund Lüneburg und des TSV Adendorf zu der Startgemeinschaft SG Lüneburg/Adendorf zusammengeschlossen. Bereits bei dem nächsten Wettkampf treten die Schwimmerinnen und Schwimmer beider Vereine als ein Team auf. Die Vorbereitungen auf die Wettkämpfe finden weiterhin während der Trainingseinheiten in den Stammvereinen statt.


Schwimmerinnen des Kreisschwimmverbandes Lüneburg debütieren bei den Norddeutschen Freiwassermeisterschaften

Malin und Mette Bielefeld
Malin und Mette Bielefeld

Am 16. Juli 2017 wagten sich Mette (02) und Malin (04) Bielefeld, beide VfL Lüneburg, bei frischen 19°C in den Möllner Schulsee. Anders als bei Schwimmwettkämpfen im Freibad oder in der Schwimmhalle, wird bei den Freiwasserwettkämpfen aus dem tiefen Wasser gestartet. Die Wettkampfstrecke wird als Rundkurs durch Bojen markiert, an denen sich die Schwimmerinnen orientieren müssen. Mette versuchte sich im ersten Abschnitt des Wettkampftages an die kräftezehrenden 5000 m Freistil, die sie jedoch nicht beendete. Im zweiten Abschnitt starteten beide Schwestern über 2500 m Freistil. Hier belegte Mette in ihrem Jahrgang Platz fünf in 49:50,09 Minuten und Malin Platz 11 im Jahrgang 2004 in 50:00,52 Minuten.


Kreismeisterschaften in Hagen als Saisonabschluss

Am 10. Juni trafen sich die Schwimmerinnen und Schwimmer des Kreisschwimmverbandes Lüneburg im Freibad Hagen/Lüneburg zu den Kreismeisterschaften. Bei optimalem Wettkampfwetter zeigten alle Aktiven, wie gut sie sich im vergangenen Jahr weiterentwickelt haben. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen der Jüngsten der Jahrgänge 2007 bis 2009, die hochmotiviert an den Start gingen und ihre Wettkämpfe glücklich und zufrieden beendeten. Im Anschluss konnten sie ihre wohlverdienten Urkunden unter dem Applaus der Zuschauer in Empfang nehmen. Die drei Punktbesten der Wettkämpfe aus 50 m Brust, 50 m Freistil, 50 m Rücken und 50 m Schmetterling erhielten einen Kinderpokal. Bei den Mädchen gewann Mary Aretz (07, VFL Lüneburg) diesen Dreikampf, während bei den Jungen Philip König (07, VfL Lüneburg) vor Marvyn Cording (07, TSV Adendorf) siegte.

Die Jahrgänge 2006 und älter schwammen ihre Kreismeister gemeinsam in einer offenen Wertung aus. Hier die Ergebnisse:

 

Strecke weiblich männlich
200 m Lagen  

1.    Shirin Gharavi

(01), VfL Lüneburg

2.    Malin Bielefeld

(04), VfL Lüneburg

3.    Mette Bielefeld

(02), VfL Lüneburg

   

    1.   Max-Martin Döhring

    (96), VfL Lüneburg

     2.  Ludwig Theodor Kaftan

     (02), MTV Treubund Lüneburg

     3. Jan Torben Hopp

          (01), VfL Lüneburg

 

100 m Freistil

1. Shirin Gharavi

     (01), VfL Lüneburg

2. Lena Marie Sommer

    (00), TSV Adendorf…

3. Janet Maria Sauer

    (02), VfL Lüneburg

1. Constantin Ziemann

    (98), VfL Lüneburg

2. Max-Martin Döhring

    (96), VfL Lüneburg

3. Finn Springer

    (99), VfL Lüneburg
100 m Schmetterling

1. Mette Bielefeld

    (02), VfL Lüneburg

2. Frederike Krinke

    (00), TSV Adendorf

3. Shirin Gharavi

    (01), VfL Lüneburg

1. Jan Torben Hopp

    (01), VfL Lüneburg

2. Henrik Baumgarten

    (01), MTV Treubund 

    Lüneburg

3. Hans Mathis Sommer

    (04), TSV Adendorf
100 m Rücken

1. Hannah Matzke

    (02), MTV Treubund

    Lüneburg

2. Madleine Stumpf

    (02), MTV Treubund

    Lüneburg

3. Leona Wolansky

    (03), TSV Adendorf

1. Ludwig Theodor Kaftan

     (02), MTV Treubund

    Lüneburg

2. Max-Martin Döhring

    (96), VfL Lüneburg

3. Constantin Ziemann

    (98), VfL Lüneburg