Aktuelles


2019/2020


Bezirksmeisterschaften Lange Strecken

Während viele schon beim Anblick der ausgeschriebenen Wettkämpfe abwinken gibt es andere, die sich über Kurz- und Mittelstrecken hinaus auch gern den Herausforderungen der langen Strecken stellen. So starteten Alexa Steep (2010), Mira Turowski (2008) und Erik Steep (2006) am 18. Januar 2020 bei den Bezirksmeisterschaften „Lange Strecken“ in Visselhövede.

 

Alexa hatte bei ihrer Premiere über 400m Freistil leider großes Pech hinsichtlich der Doppelbahnbelegung, da die Schwimmerin, mit der sie sich die Bahn teilte, dauerhaft die Regelungen missachtete und Alexa mehrfach nicht nur behinderte, sondern sie teils sogar „überschwamm“. Zwar ließ Alexa sich dadurch nicht sichtlich aus dem Konzept bringen, jedoch verlor sie wertvolle Zeit und landete letztendlich mit 6:45,27 drei Sekunden hinter der Zweitplatzierten auf dem dritten Platz.

Mira, die gewöhnlich auf langen Strecken gern unter Beweis stellt, wie viel Kraft und Ausdauer in ihr stecken, hatte einen nicht so guten Tag erwischt und konnte bei ihren Starts über 800m und 400m Freistil leider nicht ihre bisherigen Bestzeiten toppen.

 

Erik startete über alle angebotenen Strecken und belegte über 400m Lagen den zweiten und über 800m (mit neuer Bestzeit von 10:08,86) und 1.500m Freistil jeweils den ersten Platz in seinem Jahrgang und Platz 6/6/7 in der offenen Wertung.


2020

 

Der Vorstand des Kreisschwimmbandes Lüneburg

 

wünscht seinen Schwimmerinnen und Schwimmern ein gesundes und erfolgreiches Jahr

 

2020

 


14. LSN Team-Bezirks-Cup 2019 in Lüchow

Mit Alexa Steep und Jannik Fraas (beide SG Lüneburg/Adendorf, Jg. 2010) wurden zum fünften Mal in Folge Schwimmerinnen bzw. Schwimmer des Kreisschwimmverbandes Lüneburg aufgrund ihrer Leistungen in die Auswahlmannschaft des Bezirksschwimmverbandes Lüneburg berufen. In einem Vergleichswettkampf der Jahrgänge 2010 bis 2008 traten die Aktiven in Einzel- und Staffeldisziplinen gegeneinander an. Dabei bewies Alexa wiederholt ihr Talent und verlies in ihren Einzelstarts über 50m Rücken (0:43,67) und 100m Freistil (1:23,02) mit neuen persönlichen Bestzeiten das Becken als Erste bzw. Dritte ihres Jahrgangs. Des Weiteren wurde sie in zwei der drei Staffelwettbewerbe aufgestellt und holte mit der Lüneburger Mannschaft einen dritten und vierten Platz.

 

Jannik konnte seine bisherige Bestzeit über 50m Schmetterling mit 0:51,44 toppen und belegte Platz 4 in seinem Jahrgang. Am Ende eines vom Teamgeist geprägten Tages kam das Bezirksteam Lüneburg in der Gesamtwertung mit nur 10 Punkten Rückstand auf den Drittplatzierten knapp auf den vierten Platz.

 


Landesjahrgangs- und Landeskurzbahnmeisterschaften

 

Die diesjährigen Landes- und Landesjahrgangskurzbahnmeisterschaften waren durch zahlreiche krankheitsbedingte Ausfälle geprägt. Phasenweise waren in mehreren Läufen bis maximal vier der acht Bahnen nicht belegt. Da war es für viele Schwimmerinnen und Schwimmer schwer, ihr Tempo im Vergleich zur Konkurrenz einzuschätzen. Die Lüneburger Athletinnen und Athleten waren zum Glück alle top fit und erschwammen sich viele persönliche Bestzeiten. Einige konnten sich sogar über einen Kreisrekord freuen. Die besten Platzierungen erreichte Hans Mathis Sommer (04) von der SG Lüneburg/Adendorf. Er belegte in der Jahrgangswertung drei Mal den achten Platz: 50 m Brust (0:33,26), 100 m Schmetterling (1:04,83) und 100 m Brust (1:12,64). Über 50 m Schmetterling wurde er zehnter (0:28,52) sowie Elfter über 100 m Lagen (1:08,00) und 20. über 50 m Freistil (0:27,29). Beim VfL Lüneburg konnten sich Tom Barth (05) und Jan Torben Hopp (01) über die Lagen in die Top-Ten ihres Jahrgangs schwimmen. Die 200 m Lagen beendete Tom in einer Zeit von 2:37,82, während Jan Torben die 100 m Lagen in einer Zeit von 1:06,80 nach Hause schwamm. Des Weiteren wurde Tom über 50 m Brust (0:35,31) zehnter, Elfter über 100 m Brust (1:19,22) sowie 16. über 100 m Freistil (1:03,01) und 22. über 100 m Lagen. Jan Torben konnte sich über einen zehnten Platz über 50 m Rücken (0:30,46), einen elften Platz über 100 m Rücken (1:05,74) und einen 19. Platz über 50 m Schmetterling (0:29,27) freuen. Lina (06) und Shirin Gharavi (01) sowie Nele-Kristin Gramkow (06) konnten sich in ihren Disziplinen zwar nicht unter die Top-Ten der Jahrgangswertung schwimmen, doch können sie sich über die Einstellung einiger Kreisrekorde freuen. Lina konnte einen neuen Kreisrekord über 50 m Freistil (0:30,43) und Shirin über 50 m Brust (0:37,77) aufstellen. Nele-Kristin sicherte sich gleich zwei Kreisrekorde: 50 m Rücken (0:34,99) und 100 m Lagen (1:16,99). Die Zeit über 50 m Rücken reichte Nele-Kristin zu einem guten elften Platz in der Landesjahrgangswertung. Einen guten zwölften Platz über 50 m Brust erschwamm sich Lina Gharavi in 0:38,32.

Des Weiteren hatten sich Daniel Froböse (05), Tara Gharavi (06), Jonathan Philipp Hopp (04) und Florian Küster (05), alle VfL Lüneburg, für diese Landesjahrgangsmeisterschaften auf der Kurzbahn qualifiziert. Alle konnten persönlichen Bestzeiten erzielen.

 


Landesjahrgangsmeisterschaften Kurzbahn 2019

Mit Mira Turowski (2008) und Erik Steep (2006), beide SG Lüneburg/Adendorf, gingen am Wochenende 16./17. November 2019 zwei der fünf qualifizierten Aktiven des Landkreises Lüneburg bei den Landesjahrgangsmeisterschaften auf der Kurzbahn in Hannover an den Start.

 

 

 

Bereits bei den Bezirksmeisterschaften vor zwei Wochen hatte Erik einige neue persönliche Bestzeiten erzielt, die er bei seinen zehn Starts in diesem Wettkampf noch einmal toppte. Über 400m Freistil unterbot er den gerade von ihm eingestellten Kreisrekord um acht Sekunden und sicherte sich mit einer Zeit von 4:43,59 die Bronzemedaille. Ebenfalls Bronze bekam er über 400m Lagen in 5:25,48. Dazu kamen ein siebter Platz über 200m Brust sowie drei neunte Plätze (100m und 200m Rücken sowie 200m Freistil). Über 50m Brust und 100m Lagen belegte er Platz 10 und über 100m Brust und 100m Freistil kam er in einem starken Teilnehmerfeld auf Platz 11 bzw. Platz 15.

Mira, die noch bis wenige Tage vor dem Wettkampf an einer Erkältung laborierte, ließ sich von dieser Einschränkung nicht davon abhalten, die Reise nach Hannover anzutreten. Auch ohne 100%ige Topform konnte sie ihre gute Meldezeit halten und belegte über 200m Rücken bei starker Konkurrenz Platz 25.


Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften 2019

Am 02./03. November maßen sich die besten Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2009 und älter bei den Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften in Uelzen. Aus dem Landkreis Lüneburg nahmen 25 Schwimmerinnen und Schwimmer teil, von denen die 20 für den VfL Lüneburg startenden Athleten 20 Medaillen und die 5 Athleten der SG Lüneburg/Adendorf 15 Medaillen nach Lüneburg holten.

 

Am erfolgreichsten war Erik Steep (06) von der SG Lüneburg/Adendorf mit 6 Goldmedaillen (200m und 400m Freistil, 200m Brust, 100m Rücken, 100m und 200m Lagen), 2 Silbermedaillen (50m und 100m Brust) und 3 Bronzemedaillen (50m und 100m Freistil, 50m Rücken), gefolgt von Tom Barth (05) vom VfL Lüneburg mit 5 Goldmedaillen (50m, 100m und 200m Brust, 50m Rücken und 100m Lagen) und einer Bronzemedaille (200m Lagen). Einen ersten (50m Schmetterling) und einen zweiten Platz (50m Freistil) erschwamm sich Pauline Herma (07, VfL). Zwei silberne und eine bronzene Medaille erhielten Hans Mathis Sommer (04, SG Lüneburg/Adendorf, 50m Schmetterling, 50m Brust und 100m Schmetterling) und Nele-Kristin Gramkow (06, VfL, 50m und 200m Rücken und 50m Schmetterling). Jan Torben Hopp (01, VfL), musste sich in seiner Hauptlage Schmetterling sowohl über 100m als auch über 200m leider seinem einzigen Konkurrenten geschlagen geben und erschwamm Silber sowie Bronze über 100m Lagen. Auch Tara Gharavi (06, VfL) hatte über die kräftezehrende Strecke von 200m Schmetterling nur eine Konkurrentin zu fürchten, die sie leider vorbeiziehen lassen musste, was ihr ebenfalls eine Silbermedaille einbrachte. Ihre Zwillingsschwester Lina konnte sich in einem starken Teilnehmerfeld Silber über 50m Brust sichern. Jeweils eine Bronzemedaille erschwammen sich Richard Kaftan (09, SG Lüneburg/Adendorf, 100m Brust), Justus Tribian (08, VfL, 100m Brust), Daniel Froböse (05, VfL, 50m Schmetterling), Bella Justi (04, VfL, 100m Brust) und Janet Maria Sauer (02, VfL, 50m Brust).

Außerdem knackten Erik Steep (06, SG Lüneburg/Adendorf, 400 m Freisitl) und Jan Torben Hopp (01, VfL, 200 m Schmetterling) jeweils einen Kreisrekord.

 


Bezirksmeisterschaften und Bezirksmehrkampf der Kurzbahn

links oben: Alexa Steep, daneben Jule Pöhl, davor Jannik Fraas
links oben: Alexa Steep, daneben Jule Pöhl, davor Jannik Fraas

Am Wochenende 14./15. September 2019 hatten die jüngsten Jahrgänge der Schwimmerinnen und Schwimmer aus dem Bezirk Lüneburg mit den Bezirksmeisterschaften und dem Bezirksmehrkampf auf der 25m-Bahn in Lüchow den für sie wichtigsten Wettkampf dieses Jahres. Mit Alexa Steep, Jannik Fraas und Jule Pöhl (alle SG Lüneburg/Adendorf, Jahrgang 2010) konnten sich drei Lüneburger SchwimmerInnen für die Teilnahme an den Meisterschaften qualifizieren und durften trotz starker Konkurrenz bei den weiblichen Teilnehmern für 14 absolvierte Starts 13 Medaillen entgegennehmen. Darüber hinaus gewann Alexa am Sonntag auch noch die Goldmedaille im Mehrkampf.

 

Bei den Bezirksmeisterschaften am Samstag ging Alexa insgesamt fünf Mal an den Start und sicherte sich nach häufig spannenden Duellen die Bezirksmeistertitel über 100m Lagen, 200m Lagen, 50m Freistil und 100m Freistil. Über 50m Schmetterling belegte sie den dritten Platz. Jannik Fraas erschwamm sich bei sechs Starts die Goldmedaille über 100m Schmetterling sowie die Silbermedaille über 200m Lagen, 50m Schmetterling und 200m Brust. Über 100m Rücken belegte er den dritten und über 100m Lagen den vierten Platz. Jule durfte bei drei Starts mit Gold über 50m Brust, Silber über 100m Brust und Bronze über 200m Brust einen kompletten Medaillensatz mit nach Hause nehmen.

 

Im Mehrkampf am Sonntag, bei dem neben den vorgeschriebenen Strecken auch noch technische Übungen in Form von Gleit- und Wendetests sowie Beinarbeit zu absolvieren waren, wurde es mehrfach äußerst spannend. Für die Teilnahme waren für die Schwimmstrecken zwar keine Qualifikationszeiten erforderlich, aber die technischen Übungen stellten so manche/n vor große Herausforderungen. Alexa und Jule meisterten aber auch diese Aufgaben mit größter Bravour: In einem breiten Teilnehmerfeld konnte die SG Lüneburg/Adendorf letztendlich mit Alexa mit insgesamt 1.288 Punkten und Jule, die insbesondere über 200m Rücken eine tolle Leistung gezeigt hat und sich am Ende über den fünften Platz freuen durfte, wieder einmal unter Beweis stellen, dass hier wirklich starker Nachwuchs auf den Startblöcken steht.

 


Erik Steep zum vierten Mal in Folge im Landeskader des LSN

Erik Steep
Erik Steep

Erik Steep (06) von der SG Lüneburg/Adendorf ist das beständigste Schwimmtalent aus dem Landkreis Lüneburg. Bereits zum vierten Mal seit der Schwimmsaison 2016/2017 ist er in den Landeskader des Landesschwimmverbandes Niedersachsen berufen worden. Gemeinsam mit seinem Vereinskameraden Hans Mathis Sommer (04), der von 2016 – 2018 ebenfalls dem Kader angehörte, sind sie die einzigen Schwimmer aller Lüneburger Vereine, die den hohen Leistungsanforderungen gerecht wurden und der Berufung gefolgt sind. In der vergangenen Schwimmsaison hatte auch Ludwig Theodor Kaftan (02), ebenfalls von der SG Lüneburg/Adendorf, die anspruchsvollen Qualifikationszeiten unterboten, konnte jedoch aus organisatorischen Gründen nicht zu den Kadertrainingseinheiten in den von Lüneburg weit entfernten Kaderstützpunkten anreisen. Eine Schwierigkeit, die für alle Schwimmtalente aus dem Landkreis Lüneburg eine hohe Hürde ist, die ohne großes Engagement der Eltern kaum genommen werden kann. Neben den vorgeschriebenen Pflichtzeiten auf einer 50m-Bahn muss Erik jährlich am Landesvielseitigkeitstest und dem Kaderauftaktlehrgang teilnehmen, um seine Aufnahme in den Landeskader aktiv zu bestätigen. Hierzu absolvierte er am 24./25. August ein umfangreiches Programm, bei dem neben der allgemeinen Schwimmleistung und der körperlichen Eignung die Grundschnelligkeit, Beweglichkeit, Athletik sowie Technik geprüft werden.